Rezension zu Vampire Academy Band 1: Blutschwestern von Richelle Mead

In dieser Geschichte steckt alles was das Herz begehrt. Eine taffe Protagonistin, die einen ziemlich oft schmunzeln lässt, Zusammenhalt zwischen Freunden und eine glaubhafte und wunderschöne Liebeskomponente die einen wortwörtlich ans Herz geht. Und eine Welt aus der man sehr ungern entfliehen möchte.

Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose – halb Mensch, halb Vampir – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll …
(Quelle: Amazon 13.04.2023)

 © Cover: LYX; 11. Aufl. 2009 Edition (12. Januar 2009)

Meine Meinung:


Die Vampire Academy ist eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten. Ich mag die Welt der Vampire und der Dampire. Die Idee das die Vampire ihre Stärke aus den Elementen beziehen fand ich unfassbar faszinierend. Es war einfach mal etwas anderes. Auch das jeder Vampir einen Wächter - Dampir bekommt, der halb Mensch und halb Vampir ist hat mir sehr gefallen. 
Überhaupt hat mich die Geschichte von Anfang an begeistert. Wir lernen zu Beginn des Buches Rose und Lissa kennen. Man bekommt sofort eine kleine Einführung wie es in der Welt der Moroi (Vampire) und der Dampire und den Strigois (böse Vampire) abgeht. Sehr gelungen. Alles hat Hand und Fuß und lässt einen einfach nicht mehr los.

Rose hat es mir besonders angetan, sie ist taff, hilfsbereit, stur und ganz bestimmt nicht auf den Mund gefallen. Ich liebe sie. Sie steht ohne wenn und aber ihren Freunden bei und tut alles für sie. Rose hat immer das letzte Wort was einen oft zum lachen bringt. 
Lissa ist die ruhigere von beiden, aber auch sie würde alles für ihre Freunde tun. Auch sie war mir sehr sympathisch.

Und dann wäre da natürlich noch Dimitri. *hach*. Er ist nach Rose einer meiner Lieblings Charaktere. Auch bei ihm musste ich oft lachen und die Kombination mit ihm und Rose ist einfach meeeega.
Mehr sage ich hier natürlich nicht, denn ich möchte hier nicht mehr erzählen. Das was im Laufe des Buches geschieht muss man einfach erleben. Man könnte vieles in Worte fassen, aber es würde dem nicht gerecht werden was man alles beim lesen oder dem hören spürt. Jaaaaa ich muss auch zugeben, dass ich ebenfalls die Hörbücher gehört habe. Und nicht nur einmal *lach*. Die Geschichte hat mich so lange nicht los gelassen, dass ich mittlerweile die Hörbücher schon das zweite mal gehört habe :D. Das spricht doch total für die Geschichte oder?
Die Autorin hat einfach alles richtig gemacht. Die Gefühle die man hier erleben darf, sind so real und authentisch, als würde man hautnah alles selbst erleben.

Ihr merkt, ich komme aus dem schwärmen nicht raus. Deshalb muss ich mich jetzt bändigen, aber wenn ihr mal richtig Bock auf eine tolle Vampire Geschichte der etwas anderen Art habt und dazu noch eine dezente Liebesgeschichte wollt, dann seit ihr mit der Vampire Academy gut versorgt. Und wenn ihr dann noch Bock auf eine taffe Protagonisten habt, die ihre Lehrer und Freunde zur Weißglut bringt und ihr euch nur das lachen verkneifen müsst, dann solltet ihr unbedingt mit dem Buch beginnen. Ihr werdet es nicht mehr weg legen wollen. 😉

Von mir gibt es, 

5 von 5 Blutspender

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s